Leserbrief zur Berichterstattung über den Schulverband (Landeszeitung im Februar 2020)

 

Der Leserbrief des OWG-Vorsitzenden Bareiß ist bemerkenswert und entlarvend zugleich. Mit keinem Wort erwähnt der Vorsitzende der Osterrönfelder Wählergemeinschaft darin, dass der Schulverband auch den Schulstandort Osterrönfeld betreibt. In unserer Aukamp-Schule besteht ein Sanierungsstau. Das ist seit langem bekannt. Trotzdem wurden in den letzten Jahren Millionensummen in Schacht-Audorf investiert, während Osterrönfeld nahezu leer ausging. Insofern passt der aktuelle Kampf der OWG für den überdimensionierten Schulneubau in Schacht-Audorf ins Bild ihrer jahrelangen Politik, die gegen den eigenen Schulstandort gerichtet ist.

Konsequent und ehrlich wäre es, wenn Herr Bareiß auch einmal erwähnen würde, dass der Schulverband – den Osterrönfeld zu 35% finanziert – seit 11 Jahren den Vereinssport in Schacht-Audorf durch künstlich niedrig gehaltene Gebühren für die Nutzung der dortigen Schulsporthalle unterstützt. Mit rund 18000 Euro jährlich trägt Osterrönfeld so über den Umweg der Schulverbandsumlage zum Sportangebot in Schacht-Audorf bei. Dagegen nutzt der Schulverband die Osterrönfelder Sporthalle kostenfrei.

Mit freundlichen Grüßen
Axel Pascheberg
1.Vorsitzender der FWO Freien Wählergemeinschaft Osterrönfeld e.V.